Der erste Kurs hat begonnen: Capoeira

Anfang November 2021 hat der erste Kurs - Capoeira - im grossen Mehrzwecksaal von ARCA begonnen. Drei Mal wöchentlich findet für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene kostenloser Capoeira-Unterricht statt. Der Capoeira-Lehrer Daví wohnt selbst im Quartier und war als Jugendlicher, als das Projekt ARCA 2007 an einem anderen Ort in Palmeiras begonnen hatte, Schüler im Capoeira-Unterricht.

Capoeira ist eine Mischung aus Kampfsport und Musik und wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in Salvador da Bahia, der Hauptstadt vom Bundesstaat Bahia, von den Sklaven entwickelt. 2008 anerkannte das brasilianische Kulturministerium Capoeira als Kulturerbe Brasiliens und gab einen Nationalplan zur Erhaltung und Förderung von Capoeira in Auftrag. Heute hat diese einmalige Sportart eine grosse kulturelle, pädagogische und soziale Bedeutung im ganzen Land. Insbesondere in sozial benachteiligten Quartieren holt der Capoeira-Unterricht als sinnvolle Tätigkeit die Kinder und Jugendlichen von der Strasse und vermittelt ihnen einen gewaltfreien Umgang. Capoeira kommt daher in Brasilien nicht selten einer Lebensschule gleich. Hier geht es zur ausführlichen Hintergrund-Reportage:

https://www.apoia.ch/reportage-capoeira